Commodore 64 Farbprobleme lösen

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Matthias sagt:

    Hallo ich habe Grade das selbe Problem.
    Den 300 Ohm Wiederstand hast du jetzt ganz raus gelassen?

  2. Marc sagt:

    Hatte ein ähnliches Problem mit der Darstellung kürzlich. Das Problem mit dem Kabel kommt daher, dass das Kabel nur für S-Video gedacht ist und entsprechend Pin1 vom C64 auf Pin20 am TV liegt. Wenn der Fernseher, wie meiner auch, kein S-Video versteht oder nicht darauf umgestellt werden kann in den Einstellungen, wird das Bild entsprechend „bunt“ verfälscht. Durch das Umlöten entsteht ein FBAS-Kabel (=Composite), das man so auch direkt auf ebay bekommt, dann muss auch nichts gelötet werden. Composite-Signale werden von mehr Fernsehern unterstützt, nachteilig ist allerdings das deutlich schlechtere Bild. Das entsteht, weil im Gegensatz zu S-Video nicht Farb- und Helligkeitssignal getrennt übertragen werden, sondern alles zusammen auf einer Leitung.

    • ziagl sagt:

      Ja danke für die Info! Deshalb macht die Beschäftigung mit alten Geräten spaß…man lernt immer wieder was dazu. Wer die Zeit aktiv erlebt hat greift sich vermutlich an den Kopf, weil das klar ist. Wer heute aufwächst ist von HDMI verwöhnt. Kein FBAS, S-Video, NTSC, PAL, VGA, EGA, SVGA usw…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.